Gernot Haas Biographie

GERNOT HAAS
BIOGRAPHIE

Gernot Haas, geboren in Graz, ist Schauspieler und Kabarettist. Schon als Vierjähriger unterhielt er seine Eltern und Verwandten mit seinen Darbietungen; es folgten zahlreiche Lehrerimitationen vor seinen Mitschülern.

Über einen Ferienjob brachte er es als 14-jähriger – und damit während seiner Schulzeit und (bis zum Eintreffen einer Telefonrechnung über 12.000 Schilling) ohne das Wissen seiner Eltern – mit kreativen und sicherlich ungewöhnlichen Wegen zum erfolgreichen PR- Berater und später auch Künstlermanager in Österreich und war für diverse erfolgreiche Top-Künstler wie Christina Stürmer, Hanson uvm. selbstständig tätig.

Schon während seines Jus-Studiums konzentrierte er sich jedoch bereits wieder mehr und mehr auf sein eigenes schauspielerisches Talent und baute seine Theaterengagements weiter aus. Am Theater am Ortweinplatz in Graz wurde Gernot Haas von der österreichischen Kammerschauspielerin Elfriede Ott entdeckt und absolvierte bei ihr die Schauspielausbildung, die er mit Auszeichnung abschloss. Es folgten Auftritte als Schauspieler im Grazer Schauspielhaus, am Theater in der Josefstadt, im StadtTheater Walfischgasse in Wien, bei den Nestroy-Festspielen auf der Burg Liechtenstein etc.

Dabei wurde auch sein Talent für Stimmimitationen weiter gefördert; auch im Radio konnte er damit für Antenne Steiermark, Radio rs2 Berlin und sogar in Amerika bei Radio kiss fm Los Angeles für einige komödiantische Verwirrung sorgen. Ebenso ist er regelmäßig in unterschiedlichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

Im Jahr 2005 erfolgte die Gründung der privaten österreichischen Schauspielschule „Schauspielakademie Elfriede Ott “ gemeinsam mit Elfriede Ott.  Gernot Haas war bis Herbst 2013 organisatorischer Leiter des Studios und unterrichtete dort Dialekte & Improvisation.

Im Jahr 2009 folgte der wohl logische Schritt: ein eigenes Bühnenprogramm.

„Esoderrisch“ heißt sein erstes Soloprogramm und hatte im März 2009 seine erfolgreiche Premiere in Graz. Und auch hier weiß Gernot Haas, worüber er spricht: aufgrund seines jahrelangen Leidens unter Hypochondrie und Flugangst begann er vor Jahren, sich mit Heilpraktiken unterschiedlicher Art zu befassen. Seine in diesem Bereich gemachten persönlichen Erfahrungen sind natürlich in dieses Comedy-Solo eingeflossen, bei dem er in unglaublichen 23 Rollen glänzt. Mit seinem Programm „Esoderrisch“ (mit dem Untertitel „Zum Totlachen und Reinkarnieren“) ist er bereits vor über 100.000 begeisterten Zuschauern in Österreich, Deutschland und Südtirol aufgetreten.

2013 gründete er mit dem Schweizer Unternehmer Axel Künzli die Film- und Fernsehproduktionsfirma Lightkid in München, in die 2014 Paul Koch (ehemals Kika/Leiner) als Geschäftsführer mit eingestiegen ist.

Im Frühjahr 2015 hatte sein lang erwartetes zweites Comedy Programm,

„!!!ZUSATZ:VORSTELLUNGEN!!!“ Premiere, mit dem er seitdem durchs Land tourt und das ihm hervorragende Kritiken eingebracht hat. So bezeichnete u.a. die Kleine Zeitung das neue Programm als „Geniestreich“.

X